Gästebuch

Herzlich Willkommen in unserem Gästebuch.

Wir würden uns über einen Eintrag freuen.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen, insbesondere dann, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen, beleidigend oder diskriminierend sind.
171 Einträge
Marco König Marco König schrieb am 26. September 2013 um 00:55:
Hey wie geht's euch so. Bin jetzt fertig mit der Ausbildung und bin beruflich beim THW `(Technisches Hilfswerk) und mach grad meinen Führerschein. Komm euch mal besuchen. Mir ist am Begegnngsfest ein Einsatz dazwischen gekommen. LG Marco
Klaus-Dieter Schlitter Klaus-Dieter Schlitter schrieb am 7. September 2013 um 19:12:
Hallo leute! Ich war damals in den 70er jahren,mit meiner schwester Elvira zusammen im heim bei schw.Remigia! Es gab höhen und tiefen! Aber so eine tolle schwester meine Elvira die hat nicht jeder,wie eine echte mutter ! Ich wünsche allen aktuellen und ehemaligen heimkindern alles gute für die zukunft!
Lysander Förster Lysander Förster schrieb am 5. Juli 2013 um 10:26:
Also Ich wollte mich Für die Hilfreiche Zeit bei euch Bedanken , welche mir einen Wichtigen Rückhalt gegeben hat. Ihr wart mir eine Große Hilfe und ich vermisse euch Alle Jetzt schon. Wenn es mal wieder veranstaltungen gibt, oder ein Fest, fände ich es gut wenn ihr mich Informieren würdet, denn Ic würde gerne mal wieder ein Paar stunden mit den Jungs&Mädels verbringen. Ich freue mich auf eine Antwort von euch 🙂 Liebe Grüße Lysander Förster Ehemals Grupp M von September 2011-Mai 2013
ehemalige ehemalige schrieb am 18. März 2013 um 06:10:
was macht andreas b. peter und manfred m. helmut und jutta k. die erzieherin andrea w. was mache petro u horst w. u renato (schnuddel) das war echt ne intressantee zeit besoders wo die nonne nachts abgehauen ist was macht die eigentlich ist sie jetzt missonarin geworden die schwester m.
Günter Partsch Günter Partsch schrieb am 26. Februar 2013 um 08:01:
Hallo,

habe mich zufällig auf Eure Seite verlaufen. Für den Fall, dass Ihr einmal ein Lagerhaus oder ein Zeltcamp am Meer für eine Veranstaltung sucht, kann ich Euch unsere Seite empfehlen: http://www.ferienunterkuenfte.de - vielleicht kreuzen sich ja mal wieder unsere Wege. Macht weiter so, gefällt mir was ihr so macht…
viele liebe Grüße

Günter Partsch
marco könig marco könig schrieb am 15. Januar 2013 um 13:52:
hey herr reuter ich werde auf jeden fall komen wen ich frei kriege mach meine aus bildung als heil erziehungs pfleger aber ich werd gleich am montag mir am 30.6 urlaub nehmen und werde komen und bin gespant was sich ales verendert hat und mal sehen ob ich dahn bis dahin mein e prüfung gehabt habe dan komt das bayern nach schwaben und ich lad sie auf a bier ein mach grad mein führerschei bei der fahr schule helmut reuter und da ham ma des tema scho gehabt mit der fahrschule reuter un was gibs neues bei euch wohn jetz bei meinem dad in dettenheim tja jetzt werde ich mal sehen wis meinen klienten geht bin auf arbeit mus noch bis um vier grüsse aus bayern euer marco könig wer lust hat kan sich mal meldenauf meiner nummer 01719114876 war in der zeit von2005 bis20011 im st raphael :king::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::00015::00015::00015::00015::00015::00015::00015::00015::00015::00015:
Raven Arendt Raven Arendt schrieb am 19. Dezember 2012 um 00:33:
Hallo Herr. Reuter und Hallo an das ganze Mitarbeiter Team als erstes möchte. Ich mich bei euch allen bedanken das ich so lange bei euch war und sein konnte die Zeit im St.Raphael war die beste in meinem ganzem lebrn es war mit viel spass und aber auch viel stress wie wir wissen aber denn noch war es schœn ich bin froh das ich im St.Raphael war weil. Ich da sehr sehr viel gelernt habe und auch regelmæßig gut umsetzten kann mit Erfolg ich wäre gerne noch eine zeitlag bei euch geblieben aber. So sollte es warscheinlich nicht sein auf jeden fall verspreche ich euch das ich unbedingt im nächsten Jahr euch beuschen komme ich freue. Mich jetzt schon danke nochmal für alles 🙂
Lg raven arendt
Achim Feigl (Womeniser) von YOURS24 Achim Feigl (Womeniser) von YOURS24 schrieb am 15. Dezember 2012 um 15:06:
Hallo liebe Leute ich möchte Euch nur mitteilen, dass die Bilder vom Vor-Weihnachtsfest im Onkel Otto jetzt anzuschauen sin auf diesem Link: http://www.yours24.de/component/option,com_gallery2/Itemid,26/?g2_itemId=4219855. Danke Ihr wart toll :gbounce:
Sabrina Nürminger Sabrina Nürminger schrieb am 10. Dezember 2012 um 16:10:
Ist doch ok...aber ich freu mich schon auf die bilder...mein mann will mich auch mal in der heim-zeit sehen...er kennt mich ja jetz nur als ruhige aber bestimmte frau die ich ja damals im heim nie war ^^ :ytongue::00027::rotfl:
Stefan Reuter Stefan Reuter schrieb am 6. Dezember 2012 um 07:34:
Hallo Sabrina,
Lieber Marco,

ich freue mich über Eure Einträge im Gästebuch. Schön, dass unsere Bayern sich melden.
Im Moment habe ich wenig Zeit, um Bilder zusammen zu stellen. Aber wir arbeiten an einer neuen Internetseite. Dort soll es dann mehr Bilder geben. Und evtl. auch die Möglichkeit zum Download.
Ich bitte noch um Geduld.

Unser Begegnungsfest 2013 ist übrigens schon geplant: Wir feiern am Sonntag, 30.06.2013 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Der Ablauf ist so wie immer vorgesehen.

Herzliche Grüße. Ich wünsche Euch und allen anderen Ehemaligen eine schöne Adventszeit.


Stefan Reuter
marco könig marco könig schrieb am 5. Dezember 2012 um 20:41:
Hey leute was geht in Fichtenau? Bin jetzt ganz daheim und schau mal im neuen Jahr vorbei und am Jahres fest, wen ich eine einladung bekommen habe und bring euch was mit, der M und B und WGR. Und die was beim Elischa in der Band spielen sollen sich rein hängen. Denn wenn es klappt, dann habt ihr einen Auftritt bei mir in der Gegend. Auftritt bei uns in der Jugendarbeit eberhart ev und club 80. Liebe Grüsse wünscht euch Marco
:beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::beer::silly::silly::silly::silly::silly::silly::silly::00002::00002::00002::00002::00002::00002::00002::00001::00001::00001::00001::00001::00001::00025::00025::00025::00025::00025::00025::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::rotfl::king::king::king::king::king::00009::00009::00009::00009::00009::00009::00009::00009::00004::00004::00026::00026::00026::00026::00026::00026:
nuerminger sabrina nuerminger sabrina schrieb am 27. November 2012 um 01:38:
Hallo Herr Stefan Reuter

ich wuerde mich freuen, wenn ich vielleich auch von Ihnen ein paar Bilder bekommen wuerde aus meiner Zeit. Ich war von 2002-2004 bei euch.... Erst bei der Sr. Angelika unten im EG im Haupthaus und zum Schluss unten bei Frau Belan und co....
Erreichen kann man mich entweder unter 09922/7368193 oder unter snuermi@gmail.com




Waere klasse wenn Sie sich doch mal melden wuerden... . Achja die Jujitsu-Zeit mit Ihnen war klasse und vermisse ich irgendwo :00027: :tongue:
Marcus Marcus schrieb am 7. November 2012 um 00:21:
Hallo Herr ich Reuter! Hoffe doch meine
Bilder sind nicht im Papierkorb gelandet. Ich
hoffe doch, dass sie noch da sind.
Denn ich habe mir vor ein paar Monaten die
Bilder von Gran Canaria angesehen
und es ist immer noch schön, Erinnerungen zu haben über
die alten Zeiten. Mir geht es gut :00002: Viele grüße euer

Marcus.:00027::00013::beer::beer::angel:
Stefan Reuter Stefan Reuter schrieb am 28. Oktober 2012 um 12:56:
Lieber Herr Latschak,

Ich habe mit Herrn Schöll vereinbart, dass wir uns für einen Austausch Zeit nehmen. Ich stehe mit ihm in Verbindung. Ich habe ihn gebeten, vorerst seine Einträge deaktivieren zu dürfen, um Mißverständnisse zu vermeiden.
Den ersten Eintrag von Herrn Schöll ließ ich über viele Wochen veröffentlicht, bis ich die Kontaktdaten von Herrn Schöll erhalten hatte, um mich auch austauschen und vergewissern zu können. Daran können Sie erkennen, dass es mir nicht darum geht unbequeme Einträge zu löschen.

Ich werde Ihnen gerne die Kontaktdaten zu Herrn Schöll weiterleiten.
Schicken Sie mir einfach eine Mail an s.reuter@straphael.de.


Herzliche Grüße

Stefan Reuter
Helmut Latschak Helmut Latschak schrieb am 27. Oktober 2012 um 06:49:
Hallo Herr Reuter,
ich kenne sie nicht mehr, denn meine Zeit im Heim ist schon etwas länger her.
Als ich das letzte mal ihr Gästeuch durchgeblättert habe war ein Eintrag von Georg Schöll noch da. Jetzt ist er aber weg. Warum ? Weil er zu ehrlich war ?. Georg hatte seine E-Mail hinterlassen. Ich wollte ihm ein paar Worte schreiben. Wenn sie die Adresse noch haben würde es mich freuen wieder von Ihnen zu hören.
Gruß Helmut Latschak
schöll,georg schöll,georg schrieb am 23. Oktober 2012 um 06:13:
hallo herr reuter , es freut mich sehr , das die heimkinder von heute nicht unser schicksal aus der
vergangenheit teilen und das heim scheinbar das geworden ist , was es ursprünglich auch im
sinne sein sollte !für kinder schutz und sicherheit in einer schweren zeit zu geben , worauf ihr
ganzes leben daran aufbauen kann !
die im einzelnen erlittenen körperlicher und geistigen verletzungen die mir und anderen zuge -
fügt wurden und auch das weitere leben bestimmten , wünsche ich keinem heimkind mehr.
viele kinder von heute können zum teil gar nicht glauben , was sich unter diesem dach zuge -
tragen hat !
ich zum meinem teil freue mich das heute kein pfrarrer mehr boxend durchs klassenzimmer
rennt und egal ob jungen oder mädchen , körperlich schlug , weil wir nur auf das stundenende
gewartet hatten ,da dann sommerferien waren , von den " lieben schestern " ganz zu schweigen !
meine eMail ist : schoell-georg@t-online.de
Chrissi Fedder Chrissi Fedder schrieb am 16. August 2012 um 21:17:
:director: Hallo Herr Reuter 🙂 Ich habe mir mal eure Bildergalerie angeschaut in der hoffnung Ich finde alte Bilder von mir & denn Leuten aus meiner zeit .. Ricardo / Natalie .. & Dzw ..

Aber leider ist nicht mal ein einziges Bild von mir oder den Anderen drinnen -.-'
Könnten sie mir ein paar Bilder aus meiner Zeit peer E-mail schicken, oder ein paar Bilder zusammenstellen & sie meiner Schwester bei der Nächsten heimfahrt mitgeben ?
Ausdrucken .. Stick.. oder CD ? Das wäre nett :* 🙂

E-Mail : christin.fedder@gmx.de

Mfg chrissii :*
Melanie Schmidt Melanie Schmidt schrieb am 27. Juli 2012 um 15:55:
Schöne Bilder 🙂 Nur schade, dass vom Spanienurlaub keine Bilder drin sind. Viele Grüße an Herr Reuter
Stefan Reuter Stefan Reuter schrieb am 25. Juli 2012 um 09:33:
Sehr geehrter Herr Schöll,

mit großer Betroffenheit lese ich Ihren Eintrag.
Ich würde mich gerne mit Ihnen austauschen.
Melden Sie sich doch bei mir, ich habe leider Ihre Kontaktdaten nicht.

Herzliche Grüße

Stefan Reuter
schöll,georg schöll,georg schrieb am 23. Juli 2012 um 06:18:
hallo,auch ich war in diesem heim von 1958 - 1965 !in der jungengruppe von schwester paula.leider war
damals keine moderne erziehungsmethode üblich,ausser schläge,in die ecke stehen ,oder es gab auch
mal kein essen !als kleiner junge mit 6 jahren und man neu war ,hatte man pippi in bett gemacht,durfte
ich zur freude der anderen mit dem nassen betttuch übern kopf in der ecke 1 stunde stehen.
ferner durften wir von mai bis september barfuss laufen und in den feruen den großen garten unterhalb
des friedhofs linkerhand von morgen bis nachmittags umgraben ,ausjäten,und natürlich wasser holen,
das wir oben am friedhof z.t. holen mußten.als die schwestern mich als gefahr ansahen,da ich mich
nicht mehr von ihnen schlagen ließ,wurde ich von heute auf morgen in das erziehungsheim nach ober-
rimmsingen in baden verfrachtet.als ich am tag zuvor dem direktor unzeit dies vor der klasse ankündigte
lachten alle und hielten dies für einen scherz.später habe ich gehört,das es richtig gekracht hat zwischem
dem kinderheim und der schule und nie wieder ein kind aus dem laufendem schuljahr entfernt wurde.
meine schwester elisabeth war auch da,sie war in der gruppe der schwester elisabeth.
ich freue mich,das scheinbar diese schlimme zeit die ich und viele andere kinder erleben mußten vorbei
sind.ich hätte gerne gesagt , das ich eine schöne zeit dort hatte,aber es war leider das gegenteil.mein
ganzes leben verfolgt mich diese zeit und man kriegt es auch nicht aus dem kopf heraus,trotz der vielen
jahrzehnte die es schon her ist !!!!!!!!!!!!!!!!!!